INSERT INTO sites(host) VALUES('wochenpost.de') 1045: Access denied for user 'www-data'@'localhost' (using password: NO) wochenpost.de Estimated Worth $328,558 - MYIP.NET Website Information
Welcome to MyIP.net!
 Set MYIP as homepage      

  
           

Web Page Information

Title:
Meta Description:
Meta Keywords:
sponsored links:
Links:
Images:
Age:
sponsored links:

Traffic and Estimation

Traffic:
Estimation:

Website Ranks

Alexa Rank:
Google Page Rank:
Sogou Rank:
Baidu Cache:

Search Engine Indexed

Search EngineIndexedLinks
 Google:
 Bing:
 Yahoo!:
 Baidu:
 Sogou:
 Youdao:
 Soso:

Server Data

Web Server:
IP address:    
Location:

Registry information

Registrant:
Email:
ICANN Registrar:
Created:
Updated:
Expires:
Status:
Name Server:
Whois Server:

Alexa Rank and trends

Traffic: Today One Week Avg. Three Mon. Avg.
Rank:
PV:
Unique IP:

More ranks in the world

Users from these countries/regions

Where people go on this site

Alexa Charts

Alexa Reach and Rank

Whois data

Who is wochenpost.de at de.whois-servers.net

% Copyright (c) 2010 by DENIC

% Version: 2.0

%

% Restricted rights.

%

% Terms and Conditions of Use

%

% The data in this record is provided by DENIC for informational purposes only.

% DENIC does not guarantee its accuracy and cannot, under any circumstances,

% be held liable in case the stored information would prove to be wrong,

% incomplete or not accurate in any sense.

%

% All the domain data that is visible in the whois service is protected by law.

% It is not permitted to use it for any purpose other than technical or

% administrative requirements associated with the operation of the Internet.

% It is explicitly forbidden to extract, copy and/or use or re-utilise in any

% form and by any means (electronically or not) the whole or a quantitatively

% or qualitatively substantial part of the contents of the whois database

% without prior and explicit written permission by DENIC.

% It is prohibited, in particular, to use it for transmission of unsolicited

% and/or commercial and/or advertising by phone, fax, e-mail or for any similar

% purposes.

%

% By maintaining the connection you assure that you have a legitimate interest

% in the data and that you will only use it for the stated purposes. You are

% aware that DENIC maintains the right to initiate legal proceedings against

% you in the event of any breach of this assurance and to bar you from using

% its whois service.

%

% The DENIC whois service on port 43 never discloses any information concerning

% the domain holder/administrative contact. Information concerning the domain

% holder/administrative contact can be obtained through use of our web-based

% whois service available at the DENIC website:

% http://www.denic.de/en/domains/whois-service/web-whois.html

%



Domain:
wochenpost.de

Nserver: ns55.1und1.de

Nserver: ns56.1und1.de

Status: connect

Changed: 2010-12-22T17:05:41+01:00



[Tech-C]

Type: ROLE

Name: Hostmaster EINSUNDEINS

Organisation: 1&1 Internet AG

Address: Brauerstr. 48

PostalCode: 76135

City: Karlsruhe

CountryCode: DE

Phone: +49.7219600

Fax: +49.72191374248

Email: hostmaster

Changed: 2012-12-10T20:50:22+01:00



[Zone-C]

Type: ROLE

Name: Hostmaster EINSUNDEINS

Organisation: 1&1 Internet AG

Address: Brauerstr. 48

PostalCode: 76135

City: Karlsruhe

CountryCode: DE

Phone: +49.7219600

Fax: +49.72191374248

Email: hostmaster

Changed: 2012-12-10T20:50:22+01:00

Front Page Thumbnail

sponsored links:

Front Page Loading Time

Keyword Hits (Biger,better)

Other TLDs of wochenpost

TLDs Created Expires Registered
.com
.net
.org
.cn
.com.cn
.asia
.mobi

Similar Websites

More...
AlexaŠáçÚóś

Search Engine Spider Emulation

Title:WOCHENPOST: Home 
Description:
Keywords:
Body:
WOCHENPOST: Home
Mittwoch, 15. Januar 2014 Anzeigen | Impressum
HomeLokales AktuellKleinanzeigenSonderausgabenAbstandhalterSpitze FederVeranstaltungenVerlosungenAbstandhalterTiersitterNotdiensteAbstandhalterAnzeigenZustellungKontaktAbstandhalterJobb├ÂrseMediadatenAGBImpressumZeitungsarchiv
├ťber unsAnzeigen von A-ZVeranstaltungenRedaktionZustellung
Home
Alles neu macht 2014? Diese Dinge ├Ąndern sich - Teil2Lebensmittel und Ern├ĄhrungSeit Jahresbeginn liefert ein bundesweites Logo den Kunden verl├Ąsslichere Informationen ├╝ber die regionale Herkunft verpackter Lebensmittel liefern. Ab 13. Dezember 2014 gelten in der gesamten EU die meisten Regeln zur Lebensmittelkennzeichnung, die schon im Oktober 2011 mit der ┬╗Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV)┬ź festgelegt worden sind. Hier einige Beispiele:Die 14 Stoffe, die am h├Ąufigsten allergische Reaktionen hervorrufen k├Ânnen, m├╝ssen ab 13. Dezember 2014 bei verpackten Lebensmitteln in der Zutatenliste hervorgehoben (zum Beispiel farblich unterlegt) werden. Auch bei unverpackten Lebensmitteln, sogenannter ┬╗loser Ware┬ź, ist die Information zu den 14 Hauptallergenen k├╝nftig verpflichtend. Aus Sicht der Verbraucherzentrale ist f├╝r betroffene Verbraucher nur eine schriftliche Information ├╝ber enthaltene Allergene verl├Ąsslich; anderes sei nicht akzeptabel.├ťbrigens m├╝ssen ab 13. Dezember 2016 auch Lebensmittelh├Ąndler im Internet mit N├Ąhrwerttabellen ├╝ber ihre Produkte informieren.┬╗Analogk├Ąse┬ź und ┬╗Klebefleisch┬źSetzt der Hersteller Lebensmittelimitate wie zum Beispiel ┬╗Analogk├Ąse┬ź ein, muss er ab 13. Dezember 2014 den ersatzweise verwendeten Stoff in unmittelbarer N├Ąhe des Produktnamens angeben. Doch auch mit dieser Regelung wird es Verbrauchern k├╝nftig noch schwer fallen, Imitate schnell zu erkennen. Denn wenn ein Hersteller in seiner Fertigpizza keinen echten K├Ąse, sondern blo├č ein Imitat verwendet, muss das nicht w├Ârtlich auf der Verpackung stehen. Weil nur der ersatzweise verwendete Stoff angegeben werden muss, kann etwa der Hinweis ┬╗hergestellt aus Pflanzenfett┬ź oder ┬╗pflanzliches ├ľl und Magermilch┬ź den Imitat-Eindruck kaschieren. Nur wer sich bei den m├Âglichen Ersatzbegriffen f├╝r ┬╗Analogk├Ąse┬ź oder ┬╗Schinkenimitat┬ź genau auskennt, ist also vor einem Reinfall sicher. Kennzeichnung von NanomaterialienLebensmittelzutaten, die in Form von technisch hergestellten Nanomaterialien vorhanden sind, m├╝ssen ab dem 13. Dezember 2014 mit dem Zusatz ┬╗Nano┬ź gekennzeichnet werden. Hierdurch wird f├╝r Verbraucher erkennbar, ob bei Produkten wie T├╝tensuppen, Nahrungserg├Ąnzungsmitteln, Salz oder Ketchup nanotechnisch hergestellte Zutaten bzw. Zusatzstoffe zum Einsatz kommen.Lebensmittel im InternetWer Lebensmittel im Internet kauft, muss ab 13. Dezember 2014 ├╝ber dessen Verkehrsbezeichnung sowie ├╝ber die Zutatenliste informiert und auf enthaltene allergene Stoffe hingewiesen werden. Ob Marmeladengl├Ąser, Joghurtbecher oder Verpackungen von Fleisch- und Wurst: Seit Jahresbeginn k├Ânnen Lebensmittelanbieter bundesweit mit einem sogenannten ┬╗Regionalfenster┬ź auf den Verpackungen freiwillig den Blick auf die Herkunft des Lebensmittels lenken. Das blauwei├če Logo, in Sichtn├Ąhe zum Zutatenverzeichnis platziert, soll dar├╝ber informieren, woher die Zutaten stammen und wo das Produkt verarbeitet und verpackt wurde. Internet und KommunikationAb dem 13. Juni 2014 gelten EU-weit etliche neue Regeln beim Einkauf ├╝bers Internet. Sie betreffen den Widerruf, die Widerrufserkl├Ąrung, die R├╝cksendefrist, die Erstattung des Kaufpreises sowie die Versandkosten. Gut zwei Wochen sp├Ąter k├Ânnen sich Mobiltelefonierer, die im EU-Ausland unterwegs sind, ├╝ber niedrigere Minutenpreise f├╝r Telefonate und geringere Kosten f├╝r den Versand von SMS freuen. Die Post erh├Âht das Porto f├╝r Briefe, P├Ąckchen und Pakete.EU-einheitlicher Widerruf beim Online-KaufWer im Internet bestellt ┬ľ egal ob B├╝cher, Schuhe, Smartphones oder Elektroger├Ąte ┬ľ, der kann ab 13. Juni 2014 auf EU-weit einheitliche Widerrufsregelungen bauen: Die Frist f├╝r einen Widerruf betr├Ągt dann in allen EU-L├Ąndern 14 Tage nach Erhalt der Ware. Der Widerruf muss ausdr├╝cklich gegen├╝ber dem Online-Anbieter erkl├Ąrt werden.Die deutsche 40-Euro-Klausel, wonach der H├Ąndler die Retoure-Kosten bei einem Warenwert von ├╝ber 40 Euro zahlt, entf├Ąllt mit Inkrafttreten des Gesetzes. 14-t├Ągiges WiderrufsrechtDie Frist f├╝r einen Widerruf betr├Ągt in allen Mitgliedstaaten erstmals einheitlich 14 Tage nach Erhalt der Ware. Sie beginnt mit Vertragsschluss (zum Beispiel bei Downloadprodukten oder Dienstleistungsvertr├Ągen) oder sobald der Verbraucher die Ware erhalten hat. Weitere Voraussetzung f├╝r den Fristbeginn ist, dass der H├Ąndler den Kunden ├╝ber sein Widerrufsrecht informiert, zum Beispiel indem er ihm eine Muster-Widerrufsbelehrung per Mail, Fax oder Brief ├╝bersendet.Fehlt die Widerrufsbelehrung oder ist sie fehlerhaft, verl├Ąngert sich die Widerrufsfrist auf maximal 12 Monate nach Ablauf der eigentlichen Widerrufsfrist (die Frist l├Ąuft dann 12 Monate und 14 Tage). Kein Widerrufsrecht hat der Kunde in Zukunft bei versiegelten Gesundheits- oder Hygieneartikeln, die er schon ge├Âffnet hat.Widerrufserkl├ĄrungIhren Widerruf m├╝ssen Kunden ab dem 14. Juni ausdr├╝cklich gegen├╝ber dem H├Ąndler erkl├Ąren ┬ľ entweder mit Hilfe des Muster-Widerspruchsformulars oder durch eine entsprechende Erkl├Ąrung per Post, E-Mail oder Telefax. W├Ąhrend bislang die kommentarlose R├╝cksendung als Widerruf galt, ist dies nun nicht mehr m├Âglich: Der Kunde muss ab 13. Juni seinen Entschluss zum Widerruf des Vertrags eindeutig kundtun. R├╝cksendefristDie Ware muss der Kunde sp├Ątestens binnen 14 Tagen ab Widerruf an den H├Ąndler zur├╝ckschicken.Erstattung des KaufpreisesDer Verk├Ąufer muss den Kaufpreis ab 13. Juni 2014 sp├Ątestens binnen 14 Tagen ab Widerruf erstatten. Bislang kann er sich damit 30 Tage Zeit lassen. Ab dem Stichtag hat er nur noch das Recht, das Geld solange zur├╝ckzuhalten, bis er die Ware wieder bekommen oder der Kunde deren R├╝cksendung nachgewiesen hat.Fortsetzung in der kommenden WocheAlles neu macht 2014? WOCHENPOST-Serie: Diese Dinge ver├Ąndern sich im neuen Jahr2014 wird das Jahr der Ver├Ąnderungen. Glauben Sie nicht? Dann verfolgen Sie in den kommenden Wochen unsere neue Fortsetzungsgeschichte. Wir beleuchten f├╝r Sie die gravierendsten Neuerungen aus den Bereichen Finanzen, Energie, Verkehr, Ern├Ąhrung, Gesundheit, Pflege und anderen Themenbereichen, die Verbraucher ber├╝hren.
Starten m├Âchten wir mit einer Ver├Ąnderung, ├╝ber die schon lange in der Republik gesprochen wird: SEPA Dieser Begriff, der f├╝r ┬╗Single Euro Payments Area┬ź steht und die Vereinheitlichung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Europa bedeutet, kennzeichnet ab dem 1. Februar die Regeln f├╝r ├ťberweisungen und Lastschriften.Ziel ist eine schnellere und f├╝r den Verbraucher g├╝nstigere Zahlungsart, die im In- und Ausland g├╝ltig ist. Hierzu werden ab dem Stichtag die internationale Kontonummer ┬╗IBAN┬ź (International Bank Account Number) und ┬ľ bis zum 1. Februar 2016 ┬ľ die BIC (internationale Bankleitzahl) bedeutsam sein. Zwischen dem 1. Februar 2014 und 31. Januar 2016 m├╝ssen also bei inl├Ąndischen ├ťberweisungen entweder die IBAN oder Kontonummer plus Bankleitzahl angegeben werden, w├Ąhrend bei internationalen Zahlungen sowohl IBAN #8200;als auch BIC-Nummer auf vermerkt werden m├╝ssen. #8232;Ab dem 1. Februar 2016 z├Ąhlt bei inl├Ąndischen und grenz├╝berschreitenden SEPA-├ťberweisungen innerhalb der EU nur noch die IBAN.Auch f├╝r die Rentensparer ├Ąndert sich in 2014 so manches:
So k├Ânnen Riester-Sparer, die sich um ein Eigenheim bem├╝hen, ihr Guthaben f├╝r den Kauf oder den Bau einer Immobilie nutzen. War dies bis Ende 2013 nur zu Beginn der Auszahlungsphase des Vertrags m├Âglich, so kann seit dem 1. Januar bestehendes Wohn-Riester-Guthaben jederzeit - sowohl anteilig als auch zur G├Ąnze zur Schuldentilgung f├╝r die Immobilie eingesetzt werden. Voraussetzung ist ein verwendeter Mindestbetrag von 3.000 Euro. Wird nur ein Teil entnommen, um den Vertrag weiterzuf├╝hren und die staatliche F├Ârderung auch fortan zu erhalten, m├╝ssen mindestens 3.000 Euro im Sparvertrag verbleiben.Auch f├╝r den altersgerechten Umbau einer Immobilie darf das Riester-Geld ab sofort verwendet werden. Hierunter fallen Umbauten, die zur Barrierefreiheit f├╝hren ebenso wie die Installation eines Treppenlifts. ┬╗Mindestens 6.000 Euro k├Ânnen f├╝r Umbauten in den ersten drei Jahren nach Bau oder Kauf der selbst genutzten Wohnimmobilie entnommen werden. Liegen Bau oder Kauf l├Ąnger zur├╝ck, sind es mindestens 20.000 Euro. Zus├Ątzliche Verbesserung: Bis Ende des vergangenen Jahres konnte der Riester-Sparer nur zu Beginn der Auszahlungsphase w├Ąhlen, ob er das Wohnf├Ârderkonto sofort oder in Raten bis zum 85. Lebensjahr aufl├Âst. Jetzt kann er sich jederzeit entscheiden┬ź, so eine Information der Verbraucherzentrale NRW. Zudem k├Ânnen Riester-Renten sich sinnvoll erweitern lassen - zum Beispiel zu einer Absicherung im Falle einer Berufsunf├Ąhigkeit oder verminderter Erwerbst├Ątigkeit. Mit dem 1. Januar kann jeder F├Ârderberechtigte 20 Prozent (h├Âchstens 2.100 Euro) f├╝r eine zus├Ątzliche Versicherung einsetzen. Bis dahin waren es nur 15 Prozent. Auch R├╝rup-Sparer profitieren von Neuerungen, die dieses Jahr in Kraft treten. ┬╗2014 sind im Rahmen des Sonderausgabenabzugs von maximal 20.000 Euro 78 Prozent (zuvor 76 Prozent) aller eingezahlten Beitr├Ąge f├╝r die R├╝rup-Rente beim Finanzamt anrechenbar. Andererseits steigt der Anteil der nachgelagerten Besteuerung dieser Renten auch um 2 Prozentpunkte auf 68 (fr├╝her 66) Prozent┬ź, wei├č man bei der Verbraucherzentrale...Gesundheit und Pflege┬╗Seit 1. Januar brauchen gesetzlich Krankenversicherte die elektronische Gesundheitskarte mit Chip und Foto. Die Einrichtungen der station├Ąren Pflege m├╝ssen besser informieren. Das Benotungssystem f├╝r Pflegeheime wird sich ├Ąndern ┬ľ weil bislang fast alle ┬╗sehr gut┬ź bewertet werden. Auch Rum├Ąnen und Bulgaren, hierzulande gern als Pflegekr├Ąfte besch├Ąftigt, werden alle Rechte von EU-B├╝rgern genie├čen. Der Koalitionsvertrag von Union und SPD sieht Ver├Ąnderungen beim Beitrag zur Kranken- und zur Pflegversicherung vor. Au├čerdem sollen Patienten weniger lange auf einen Termin beim Facharzt warten m├╝ssen. NRW wartet mit zahlreichen Neuerungen rund um die Pflege auf┬ź, hei├čt es von Seiten der Verbraucherzentrale NRW.Die bisherige Karte f├╝r gesetzlich Krankenversicherte ist zum Jahreswechsel ung├╝ltig geworden: Seit 1. Januar 2014 ├Âffnet die elektronische Gesundheitskarte mit einheitlichem Logo, Chip und Foto die T├╝r zum Behandlungszimmer. So haben es der Spitzenverband der Krankenkassen (GKV) und die Kassen├Ąrztliche Bundesvereinigung f├╝r die rund 70 Millionen gesetzlich Krankenversicherten vereinbart. Die neue Karte enth├Ąlt vorerst nur die Stammdaten, die auch auf der bisherigen Karte enthalten waren: Name, Geburtsdatum, Adresse sowie Krankenversicherungsnummer. Neu ist jedoch ein Foto des Versicherten, um diesen besser identifizieren und Kartenmissbrauch eind├Ąmmen zu k├Ânnen. Ausgenommen von der Pflicht zur neuen Gesundheitskarte mit Foto sind Kinder unter 15 Jahren sowie Versicherte, die sich nicht fotografieren lassen k├Ânnen (zum Beispiel Bettl├Ągerige).Gem├Ą├č der Vereinbarung sollten die alten Karten ┬ľ unabh├Ąngig vom Ablaufdatum - mit dem Jahreswechsel ihre G├╝ltigkeit verlieren. Zwischenzeitlich haben sich die beiden Verb├Ąnde jedoch ┬╗darauf verst├Ąndigt, dass die ├ärzte vor├╝bergehend noch die alte Versichertenkarte akzeptieren und auch entsprechend ihre Leistungen mit den Krankenkassen abrechnen k├Ânnen┬ź. Allerdings schr├Ąnkt der Verband der Kassen ein: ┬╗Ob der Arzt von dieser M├Âglichkeit Gebrauch macht und dann noch die alte Karte akzeptiert, kann und wird vermutlich unterschiedlich sein.┬źAuch wenn der Arzt Anfang 2014 nicht mehr ├╝ber die alte Karte abrechnen will, muss sich laut GKV kein Versicherter sorgen, nicht behandelt zu werden. Vielmehr kann der Patient einen g├╝ltigen Versicherungsnachweis - entweder die elektronische Gesundheitskarte oder eine Best├Ątigung der Krankenkasse ├╝ber die bestehende Versicherung - innerhalb von zehn Tagen nachreichen. Andernfalls jedoch ist der Arzt berechtigt, dem Patienten die Behandlungskosten privat in Rechnung zu stellen. Die gesetzliche Krankenkasse erstattet die Kosten einer bereits privat bezahlten Arztrechnung, wenn sp├Ątestens bis zum Ende des Quartals die elektronische Versicherungskarte vorliegt.Die Gesundheitskarte enth├Ąlt einen Mikroprozessor, der es zum Beispiel erm├Âglicht, die Stammdaten der Versicherten regelm├Ą├čig online zu aktualisieren. Versicherte sollen k├╝nftig freiwillig auch Notfalldaten etwa zu Vorerkrankungen, Allergien oder zur Blutgruppe speichern lassen k├Ânnen.Ambulante Pflege in NRW wird teurerNach langen Verhandlungen sieht es so aus, dass Anfang 2014 in NRW die ambulante Pflege nicht mehr nur wie bisher nach so genannten Leistungskomplexen abgerechnet wird. Pflegebed├╝rftige und deren Angeh├Ârige k├Ânnen nun w├Ąhlen, ob sie stattdessen die Abrechnung nach tats├Ąchlich verbrauchter Zeit w├╝nschen. Damit werden die Vorgaben aus der Pflegereform 2012/2013 in die Praxis umgesetzt. Die Sache hat aber einen Haken: Durch das neue System der Zeitabrechnung werden auch die Leistungskomplexe teurer. Daher sollte jeder genau ausrechnen, welche Abrechnungsart f├╝r ihn g├╝nstiger ist.Altenpflegeumlage in NRW ├Ąndert sichJedes Jahr wird neu festgelegt, wie viel Geld die Pflegeeinrichtungen in NRW als Abgabe f├╝r die Ausbildung von Nachwuchs-Pflegekr├Ąften zahlen m├╝ssen. Die Pflegeeinrichtungen k├Ânnen diesen Aufschlag an ihre Kunden weitergeben. Heimbewohner m├╝ssen wenigstens vier Wochen vorher ├╝ber die Preis├Ąnderung informiert werden. Bei ambulanten Pflegediensten sollten wenigstens zwei Wochen zwischen Ank├╝ndigung und Preis├Ąnderung liegen.Neues ┬╗Heimgesetz┬ź in NRWDas Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) wird reformiert und voraussichtlich im Fr├╝hjahr 2014 in Kraft treten. Dann werden auch alternative Pflegeangebote wie beispielsweise Pflege-Wohngemeinschaften von den Beh├Ârden ├╝berpr├╝ft.Neues ┬╗Landespflegegesetz┬ź NRWGemeinsam mit dem Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) soll auch das Alten- und Pflege-Gesetz NRW Anfang 2014 in Kraft treten und das alte Landespflegegesetz ersetzen. Die Landesregierung k├╝ndigt mit dem Gesetz verbesserte Leistungen f├╝r pflegende Angeh├Ârige und mehr Hilfen im Quartier an. Wann verbesserte Strukturen auch sp├╝rbare Auswirkungen f├╝r die B├╝rger zeigen, bleibt abzuwarten. Fortsetzung mit den Themen Lebensmittel und Ern├Ąhrung, Internet und Kommunikation und Steuern und Recht in der kommenden Woche. Meine Vereinsleidenschaft: Bergische GeschichteBurscheid (dp). Die Vergangenheit der Region ist ihr Hobby. Dr. Anne Marie Frese interessiert sich f├╝r die Geschichte von Burscheid und seiner Umgebung. Seit 2011 ist die ehemalige Kommunalpolitikerin Vorsitzende der Lindenstadt-Abteilung des Bergischen Geschichtsvereins (BGV) und k├╝mmert sich um Programmpunkte f├╝r die ├╝berwiegend ├Ąlteren Mitglieder. Dabei gibt es viel zu entdecken und lernen.Geboren und aufgewachsen in Burscheid, besa├č Anne Marie Frese bereits als Sch├╝lerin eine besondere Affinit├Ąt zur Geschichte ihrer Heimat. Viele Besuche von historischen St├Ątten wie dem Altenberger Dom oder Schloss Burg sch├╝rten ihr Interesse, so dass die jetzige Rentnerin schon damals Mitglied in der Burscheider Abteilung des Bergischen Geschichtsvereins wurde, deren Vorsitz sie heute innehat. ┬╗Der Reiz einer Besch├Ąftigung mit Regionalgeschichte liegt darin, dass man die Orte, an denen sich diese Geschichte ereignet hat, gut kennt┬ź, sagt die Gro├čmutter dreier Enkel. In Burscheid fasziniere sie unter anderem die Entwicklung der evangelischen Kirche sowie der ├ťbergang der einstigen Gemeinde zur Stadt. ┬╗Und auch die Geschichte der Stra├čen und Wege sowie des alten Rittersitzes Landscheid fand ich schon immer sehr spannend┬ź, verr├Ąt Frese, die vor ihrem Sprachwissenschaftsstudium aus dem Verein austrat und erst im Pensionsalter wieder Zeit f├╝r den BGV fand.Der Bergische Geschichtsverein ist bundesweit einer der ├Ąltesten und gr├Â├čten Vereine f├╝r Regionalgeschichte. 1863 wurde er in Wuppertal gegr├╝ndet, im vergangenen September zelebrierte man sein 150-j├Ąhriges Bestehen. Der Burscheider Teil ist eine von 14 selbst├Ąndigen Abteilungen, die unabh├Ąngig voneinander ihre Jahresprogramme gestalten.┬╗In Burscheid bietet der Verein w├Ąhrend der Wintermonate einmal monatlich einen Vortrag zu einem historischen Thema an┬ź, so Frese. Die Referate finden im Haus der Kunst statt und werden in den w├Ąrmeren Monaten von Exkursionen zu geschichtstr├Ąchtigen Orten abgel├Âst.Knapp 100 Mitglieder hat die Burscheider Vereinsabteilung, verr├Ąt die Vorsitzende. ├ťberwiegend befinden sich diese im Rentenalter. ┬╗In sp├Ąteren Jahren haben die meisten Menschen mehr Zeit, sich mit der Geschichte ihrer Region zu befassen┬ź, erkl├Ąrt sich Dr. Anne Marie Frese die eindeutig ├Ąltere Zielgruppe, f├╝r die es regelm├Ą├čig ein Quartalsprogramm zu planen gilt.┬╗Es ist jedes Mal eine Herausforderung, ein solches Programm zu gestalten, denn es soll nicht nur m├Âglichst viele Mitglieder inte┬şressieren, sondern auch finanziell realisierbar sein┬ź, wei├č die Abteilungschefin. Alle Teilnehmer zahlen bei den Exkursionen einen Beitrag f├╝r Fahrt, Eintritt und F├╝hrung. ┬╗F├╝r die Vortr├Ąge wird bisher kein Entgelt erhoben.┬ź Die n├Ąchste Gelegenheit, einem Vortrag beizuwohnen bietet sich am 16. Januar, wenn im Anschluss an die Jahreshauptversammlung der Abteilung um 18 Uhr der Leverkusener Dr. Hans J├╝rgen Dorn ├╝ber ┬╗Die Wittelsbacher im Bergischen Land┬ź spricht.┬╗Jeder, der Zeit und Lust hat, ist auch als Nicht-Mitglied bei allen Veranstaltungen herzlich willkommen┬ź, betont Frese, die neben ihrer Geschichtsvereinst├Ątigkeit in der Domkantorei Altenberg aktiv ist und au├čerdem zum Redaktionsteam der Geschichtszeitschrift ┬╗Romerike Berge┬ź geh├Ârt.Informationen zu den Programmpunkten der Burscheider Geschichtsfans finden sich im Internet auf www.bgv-burscheid.de. Der Mitgliedsbeitrag betr├Ągt 20 Euro pro Jahr.┬╗Ich konnte h├Âren, wie die H├Ąuser weggefegt wurden┬ź Julien Anseau, Kommunikationsleiter bei ChildFund, begleitete ein Nothilfeteam von ChildFund in die Katastrophengebiete auf den Philippinen. Er berichtet aus der weitgehend zerst├Ârten Stadt Ormoc knapp 100 Kilometer s├╝dwestlich von Tacloban. In dieser Region engagiert sich ChildFund seit vielen Jahren f├╝r Not leidende Kinder und ihre Familien ┬ľ eine Aufgabe, die nach dem verheerenden Taifun Haiyan wichtiger ist denn je:┬╗Ormoc, 18. November 2013Schon w├Ąhrend die F├Ąhre von Cebu in den Hafen von Ormoc einl├Ąuft, zeigt sich mir das ganze Ausma├č der Katastrophe: Die meisten Geb├Ąude und H├Ąuser in der Stadt sind dem Erdboden gleichgemacht, Strommasten wurden umgeknickt, Palmen regelrecht zerfetzt. Autos liegen auf dem Dach. Als ich von Bord gehe, kommen Menschen mit ausgestreckten H├Ąnden auf mich zu und bitten um Nahrung. Ich bemerke lange Schlangen von Wartenden, die alle verzweifelt auf einen Platz auf der F├Ąhre zur├╝ck nach Cebu hoffen.Mein erstes Ziel ist die K├╝stengemeinde Naungan, ein Stadtteil von Ormoc. Auf der Stra├če suchen Kinder nach Wasser und Essen oder stehen einfach nur da und wissen nicht, was sie tun sollen. Hier treffe ich das ChildFund Patenkind Sunny, einen barf├╝├čigen 13-j├Ąhrigen Jungen. ┬ĹIch habe mit meiner Familie in einer Schule Zuflucht gesucht, als der Sturm losbrach┬Ĺ, erz├Ąhlt er mir. ┬ĹDer Wind tobte und heulte ganz schrecklich, der L├Ąrm war ohrenbet├Ąubend. Das ging stundenlang so. Drau├čen war es dunkel und das Schulgeb├Ąude wackelte. Ich hatte solche Angst. Ich konnte h├Âren, wie die H├Ąuser weggefegt wurden und die Schule bebte.┬Ĺ┬źHilfe tut not!
Seit mehr als zehn Jahren unterst├╝tzt die WOCHENPOST das CCF (Christian Child Fund) Kinderhilfswerk. Diese Organisation vermittelt Patenschaften f├╝r Kinder in ausgew├Ąhlten Regionen der Erde. Dabei wird mit den monatlichen Beitr├Ągen nicht ein einzelnes Kind, sondern gleich das ganze Projekt vor Ort unterst├╝tzt. Weitere Informationen zur WOCHENPOST-Aktion mit ChildFund Deutschland erhalten Sie unter der Telefonnummer 02174 / 782684 (Iris Teichert). WOCHENPOST ┬ľ Gef├Ąllt uns!Kennen Sie schon unsere Facebook-Seiten?
Liebe Leserinnen und Leser, die WOCHENPOST ist mit mehreren Ortsausgaben in dem beliebten Online-Kontaktnetzwerk mit einem eigenen Profil vertreten.
Geben Sie einfach auf facebook.com im Suchfeld quot;WOCHENPOST quot; und den Namen Ihrer Stadt ein.
Nachdem Sie die WOCHENPOST in Ihr pers├Ânliches Netzwerk eingebunden haben, erhalten Sie auf Ihrer News-Pinnwand automatisch alle Neuigkeiten, die wir auf unserer Seite hinzuf├╝gen. Dazu geh├Âren vor allem die aktuellen WOCHENPOST-Zeitungsartikel. Mit einem Klick gelangen Sie zu den Texten auf unserer Home┬şpage und k├Ânnen sie auf Facebook kommentieren sowie andere User ├╝ber ┬╗Teilen┬ź auf sie aufmerksam machen. Zus├Ątzlich stellen unsere Fotografen digitale Aufnahmen von lokalen Veranstaltungen zur Verf├╝gung, die Sie sich bequem in virtuellen Fotoalben anschauen k├Ânnen. Au├čerdem sind diese auch kommentier- und teilbar sowie als direkter Download erh├Ąltlich. Interessante lokale Veranstaltungen finden Sie in einem ├╝bersichtlichen Veranstaltungskalender und k├Ânnen des Weiteren Freunde zu den Events einladen.
Klicken Sie auf ┬╗Gef├Ąllt mir┬ź und genie├čen Sie von nun an unseren Online-Service zum Lokalgeschehen in Ihrer Stadt ┬ľ Wir sehen uns auf unseren Pinnw├Ąnden!┬╗Tiersitter┬ź online ist jetzt noch einfacherUnsere erfolgreiche Tiersitter-Vermittlungsaktion ist jetzt noch komfortabler und attraktiver geworden.
Wenn Sie als Tierfreund oder -halter unsere seit Jahren erfolgreiche Aktion ┬╗Tiersitter ┬ľ Leser f├╝r Leser┬ź kennen, werden Sie sich besonders freuen: Die Vermittlung von Tierbetreuung, vor allem zur Urlaubszeit, wird jetzt noch einfacher! Wenn Sie zum ersten Mal vor der Frage stehen: ┬╗Wohin mit meinem Tier, wenn ich in Urlaub gehe?┬ź steigen Sie direkt ein auf unserer neu geschaffenen Plattform f├╝r die Vermittlung von Betreungsstellen f├╝r Haustiere.Schon vor mehr als acht Jahren starteten wir die Aktion ┬╗Tiersitter ┬ľ Leser f├╝r Leser┬ź. Hunderte Katzen, Hunde, Meerschweinchen, Stubenv├Âgel und andere Haustiere konnten ├╝ber dieses Internetangebot Ihrer WOCHENPOST f├╝r die Ferienzeit in treusorgende H├Ąnde vermittelt werden. Ebensoviele tierliebende Leser haben dadurch immer wieder die M├Âglichkeit, auf Zeit ein Haustier nach Wahl zu betreuen.Jetzt haben wir uns diese Aktion noch einmal n├Ąher betrachtet und eine neue Plattform programmieren lassen, die sowohl f├╝r Tierhalter als auch f├╝r k├╝nftige Tiersitter die Kontaktaufnahme erleichtert.Unter www.WOCHENPOST.de/urlaubstier k├Ânnen Sie sich ab sofort einloggen und mit anderen Tierfreunden in Kontakt kommen. Unter den Rubriken ┬╗Tierhalter┬ź bzw. ┬╗Tiersitter┬ź tragen Sie dort Ihre W├╝nsche ein. Das Angebot ist nach wie vor eine reine Vermittlung, die WOCHENPOST ├╝bernimmt keine Garantien f├╝r den anschlie├čenden Austausch, es entstehen keine Kosten (au├čer gegenseitig vereinbarte Kosten f├╝r z.B. Futter), Daten werden von uns nicht weiter gegeben. Sie selbst entscheiden, zu wem Sie Kontakt aufnehmen.Aber sehen Sie selbst: www.WOCHENPOST.de/urlaubstiere
Fehler melden
AKTUELLE AUSGABE
RANDNOTIZEN
Schon mal reingeklickt?Auf WopoTV, dem Youtube-Kanal der WOCHENPOST, ver├Âffentlichen wir quot;bewegte Bilder quot; zu Themen aus unserer Region.
Schauen Sie doch mal vorbei: WopoTV

Updated Time

Updating   
Friend links: ProxyFire    More...
Site Map 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110 120 130 140 150 160 170 180 190 200 250 300 350 400 450 500 550 600 610 620 630 640 650 660 670 680 690 700 710 720 730 740 750
TOS | Contact us
© 2009 MyIP.cn Dev by MYIP Elapsed:31.505ms